Hohenlockstedt.info 

 

 

KD vom 13. Juni 2017
70-Jahr-Feier des Sozialverbandes ohne große Resonanz
03_Foto 1-523
Leider war die Resonanz bei den Jubiläumsfeierlichkeiten des Ortsverbandes Kellinghusen/ Hohenlockstedt im Sozialverband Deutschlands [SoVD] am Sonntag, dem 11.6.2017 nicht so, wie vom Vorstand und vom Mitorganisator Wilfried Hauschildt im Vorfeld erwartet wurde. Besonders viele Mitglieder des sonst hochmotivierten Verbandes fanden nicht den Weg zum Sportheim des VfL Kellinghusen, wo die 70-Jahr-Feier zum Bestehen der Organisation stattfand.

„Der Vorstand und die vielen ehrenamtlichen Helfer des Ortsverbandes wollten ihren 530 Mitgliedern sowie Bürgerinnen und Bürgern aus der Region zum 70-jährigen Jubiläum einmal etwas Besonderes bieten, haben sich über ein Jahr stark engagiert und viel Zeit in die Vorbereitungen gesteckt“, zog Wilfried Hauschildt ein erstes Resümée und meinte, dass der Tisch gedeckt worden sei.

„Doch wo waren die Gäste? Ein intaktes Vereinsleben spiegelt sich nicht nur in Mitgliederzahlen wieder, auch die Pflege der Gemeinschaft gehört dazu“, stellte Hauschildt fest und freute sich, den anwesenden Mitgliedern und Gästen etwas Besonderes geboten zu haben. „Diejenigen, die nicht kamen, haben etwas Außergewöhnliches verpasst. So schnell wird sich ein solches Ereignis nicht wiederholen.“

Schon der festliche Empfang zeigte, welche Bedeutung der SoVD für die Region hat. Der Vorsitzende Karl-Heinz Stürck konnte neben dem SoVD- Vize-Präsidenten vom Bundesvorstand den Landesvorsitzenden Wolfgang Schneider sowie den Landrat des Kreises Steinburg Torsten Wendt und den Amtsvorsteher des Amtes Kellinghusen Clemens Preine bei der Eröffnung der Feierlichkeiten begrüßen.

Der Bürgermeister der Stadt Kellinghusen Axel Pietsch hielt eine beeindruckende Festrede, in der noch einmal auf die Geschichte des Reichsbundes eingegangen und auf die Nachfolgeorganisation SoVD zurückgeblickt wurde. Mit ebenso viel Beifall bedacht wurden die vielen Grußworte der anderen Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft. Der stellvertretende Bürgermeister Dieter Thara aus Hohenlockstedt zeichnete den Ortsverband mit einer Urkunde aus. Glückwünsche überbrachten ebenfalls die Geschäftsführerin des Kreisverbandes Janina Heruth und einzelne Vertreter der SoVD- Ortsverbände des Kreises Steinburg.

04_Foto 5-523


oben: Grußworte des Landrates Thorsten Wendt

unten: Dieter Thara überreicht dem Vorsitzenden Karl-Heinz Stürck eine Urkunde
 

01_Foto 3-523


Begrüßen konnte der Vorsitzende Karl- Heinz Stürck auch den Landtagsabgeordneten, Heiner Rickers, die Kreistagsabgeordneten Martin Dethlefsen und Jürgen Klein sowie Vertreter der Stadt Kellinghusen und den 1.Vorsitzenden des VfL Kellinghusen Marco Lamm. Er bedankte sich beim Vorstand des VfL Kellinghusen, der sein Vereinsgelände für die Durchführung der Feierlichkeiten zur Verfügung stellte.

Ein buntes Rahmenprogramm mit abwechslungsreicher Live-Musik sorgte tagsüber für gute Laune. Der Posaunenchor aus Hennstedt-Poyenberg, der Musikzug aus Hohenlockstedt, der Shanty Chor Paloma aus Neumünster, das Damentrio “Samt und Saitig“ und die Live Musik mit dem Duo um Peter Roland “Mixdown“ begeisterten die Besucher.

02_Foto 7-524


Viel Live-Musik umrahmte tagsüber die 70-Jahr-Feier
 

02_Foto 11-523

 

04_Foto 9-523


„Wir bedanken uns noch einmal ausdrücklich bei allen Geschäftsleuten und Privatpersonen, die unsere reichhaltige Tombola bestückt haben sowie bei den Spendern der vielen Torten und Kuchen, die an der Kaffee-Tafel serviert werden konnten“, betonte der Vorsitzende Karl-Heinz Stürck abschließend und bedankte sich insbesondere bei der Familie Detlefs sowie bei den vielen Helfern vom Deutschen Roten Kreuz aus dem Ortsverband Itzehoe und der Jugendfeuerwehr Kellinghusen, die viele Hilfsdienste übernommen hatten. „Das bestärkt uns auch weiterhin, soziale Gerechtigkeit anzustreben und sich ehrenamtlich für die Bürgerinnen und Bürger aus der Region einzusetzen.“