161018 Kage 736-140

 

Hohenlockstedt.info 

 

 

KD vom 7. Mai 2018
Neue Gemeindevertretung gewählt
BfH gewinnt 9 Direktmandate - Ausgleichsmandate für andere

In der Hohenlockstedter Gemeindevertretung werden nach dem vorläufigen Endergebnis zukünftig nicht gesetzlich vorgesehene 19, sondern voraussichtlich 21 Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter sitzen.

Die Wählergemeinschaft “Bürger für Hohenlockstedt [BfH]” schickt von den zehn möglichen Direktmandaten in den fünf Wahlkreisen neun in die Gemeindevertretung, ohne die Hälfte aller Wählerstimmen auf sich vereinigen zu können. Dadurch erhalten die anderen Parteien zwei Ausgleichsmandate, um mit ihren Vertretern das Wahlergebnis proportional nach den Wählerstimmen abzubilden.

Direkt ziehen in die Gemeindevertretung von der BfH ein:

  • Wahlkreis I Carsten Fürst und Claudia Belitz-Hempel
  • Wahlkreis II Dieter Thara und Katja Settmacher
  • Wahlkreis III Klauspeter Damerau und Inke Holdorf
  • Wahlkreis IV Hans-Jürgen Thurau und Birgit Payonk
  • Wahlkreis V  Siegfried Thurau.

Nur Bernd Senne von der CDU konnte im Wahlkreis V die Dominanz der BfH durchbrechen und erhielt dort die meisten Stimmen, sodass er direkt in die Gemeindevertretung einziehen wird.

Außerdem werden die Rollen zwischen CDU und SPD getauscht. Während in der vergangenen Legislaturperiode vier Christdemokraten in der Gemeindevertretung saßen und die SPD sechs Vertreter aufwies, kehrt sich das Verhältnis um. Darüber hinaus verliert die zweite Wählergemeinschaft IHB einen Sitz und hat demnächst nur noch zwei Vertreter im Gremium.

Von der CDU werden voraussichtlich fünf weitere Vertreter aus ihrer Wahlliste in die Gemeindevertretung kommen: Ljuba Ehrhard, Udo Bujack, Marcus Klingler, Marko Förster und Wolfgang Wein.

Die SPD entsendet vier Vertreter: Jürgen Klein, Nadja Nolte, Tobias Soyka und Sabine Matz.

 Die IHB wird von Rainer Hennschen und Thomas Thiessen vertreten.


KD vom 4. Mai 2018
Entwarnung
101022_Jugendfeuerwehr_002-518-345

Auf der App der hiesigen Einsatzleitstelle für Polizei, Rettungswesen und Feuerwehr soll bekannt geben worden sein, dass vom Trinkwasser in der Gemeinde Hohenlockstedt keine Gesundheitsgefahren mehr ausgehen. Untersuchungen hätten ergeben, dass das Trinkwasser wieder dem normalen Standard entspricht. 


KD vom 19. April 2018
Achtung! Trinkwasser in Hohenlockstedt ist verseucht
BfH-Gemeinde-026r-518-345

Bei einer routinemäßigen Trinkwasseruntersuchung wurden coliforme Bakterien im Wasserversorgungsnetz der Gemeinde Hohenlockstedt nachgewiesen.

101022_Jugendfeuerwehr_002-518-345


Im Wasserwerk Hohenlockstedt sind im Frischwasser Kolibakterien festgestellt worden
 

BfH-Gemeinde-018-518-347

 

BfH-Gemeinde-020-523

Für sämtliche Anschlussnehmer besteht ein Abkochgebot des Trinkwassers bis zu dem Zeitpunkt, an dem das Trinkwasser nicht mehr verunreinigt ist. Hierüber werden Sie informiert.

Das Wasser für die Zubereitung von Lebensmitteln und zum Trinken ist mindestens zehn Minuten abzukochen. mehr...


KD vom 5. Januar 2018
Neues und Altes aus der Politik ins Jahr 2018 getragen
180105 BfH-Info 523-1

Der Fraktionsvorsitzende Carsten Fürst gibt einen Überblick über anstehende Themen aus der Gemeindepolitik, die die Gemüter auch im neuen Jahr 2018 bewegen werden. mehr...





 

 

 

 

 

KD vom 7. Mai 2018
Drei Hohenlockstedter im Kreistag vertreten
Das vorläufige Ergebnis der Kreistagswahl steht fest. Danach ziehen die Christdemokraten Udo Bujack und Marko Förster aus Hohenlockstedt in den Kreistag ein. Sie gewannen direkt ihre Wahlkreise. Jürgen Klein wird voraussichtlich über die sozialdemokratische Wahlliste ein Abgeordnetenmandat erlangen. Er unterlag im Wahlkreis Hohenlockstedt seinem Konkurrenten Udo Bujack.

 

KD vom 20. April 2018
Gesundheitsamt warnt
180420 Warnung Gesundheitsamt-210

Das Gesundheitsamt ist eingeschaltet, welches mittels einer Wurfsendung die Bürgerinnen und Bürger vor dem verunreinigtem Trinkwasser in der Gemeinde Hohenlockstedt warnt. hier...

Ursache der Verunreinigung soll einer der drei Brunnen sein, aus denen das Trinkwasser Hohenlockstedts gefördert wird. Durch eine feste Bodenschicht soll Oberflächenwasser in die Bodenschicht gesickert sein, in der das Frischwasser entnommen wird. Dieser Brunnen wurde bereits vor Tagen außer Betrieb genommen. Jedoch gelangte verunreinigtes Wasser in das weite Verteilungsnetz, sodass eine Gesundheitswarnung erfolgen musste.

101022_Jugendfeuerwehr_006-209

Bild: Ein Trinkwasserbrunnen an der Finnischen Allee ist mit Colibakterien verseucht
 

 

lolacaf logo Adresse Rand 220-140

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

161018 Kage 220-360

 

 

 

 

 

131125 Flora-Apotheke 220-360